Beiträge

Urmel trifft Karl-Heinz und Bisy

Und das schon vor über einem Jahr! Asche über mein Haupt!!!! Ich bin echt ein Internet-Muffel.

Denn was für ein toller Preis und für eine wunderbare Preisverleihung war das?
Da ich Ende September 2018 beim StadtLesen wieder nach Penzberg eingeladen wurde und dort bei bestem Wetter draußen v0r etwa 180 großen und kleinen Zuhörern lesen durfte, fiel es dann doch mal auf.

Der Penzberger Urmel durfte nicht länger auf meiner Seite fehlen, zumal ich sehr stolz darüber bin, ihn verliehen bekommen zu haben! Also zurück  geblickt:

Am Freitag den 29. September 2017 wurde im bayrischen Penzberg der Penzberger Urmel verliehen.
Ins Netz gegangen ist er Karl-Heinz und Bisy für deren Buch „Du spinnst wohl!“
Eine Kinderjury, das freut mich natürlich besonders, wählte das Buch aus 10 nominierten Büchern aus.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Penzberg ist der letzte Wohnort von Max Kruse, dem Vater von Urmel.
Ihm zu Ehren verleiht die Stadt alle 2 Jahre den Penzberger Urmel für ein Buch,
dass sich sowohl von der Geschichte, als auch von der Illustration hervorhebt.
Für mich als Kind aus dem Rhein-Ruhr-Gebiet, war Penzberg ein bisschen Pott in Bayern.
Denn auch in Penzberg wurde Steinkohle abgebaut und so mutet das Stadtbild ein klein wenig
wie eine Zechenstadt im Ruhrgebiet an.
Aber in viel schönerer Landschaft gelegen.

Mach die Biege, Fliege!

Eines schönen Tages werden die grummelige Spinne Karl-Heinz und die Stubenfliege Bisy unsanft aus ihrem gemütlichen Netz geschüttelt. Schnell wird den beiden klar, was los ist: »Mit Beginn der warmen Jahreszeit wütet in vielen Wohnungen der sogenannte Frühjahrsputz. Dabei werden Insekten und Spinnen einfach weggefegt.« Auch Karl-Heinz und Bisy verlassen fluchtartig das Wohnzimmer, um in der großen grünen Weite des Gartens ein ruhiges Plätzchen für ein neues Zuhause zu finden. Eine spannende Suche beginnt, bei der das ungleiche Duo auf verschiedene Gartenbewohner trifft: nervige Ameisensoldaten, hilfsbereite Kellerasseln, wichtigtuerische Blattwanzen und gefährliche Libellen. Karl-Heinz und Bisy erleben den Garten mit all seinen Abenteuern und Gefahren.

Die witzige und spannende Fortsetzung des Weihnachtsbestsellers »Du spinnst wohl!«: Karl-Heinz und Bisy sind zurück!

Kai Pannen, Tulipan Verlag, 2017
104 Seiten, € 15,-

Hier eine kleine Leseprobe

Zombert und der mutige Angsthase

Am Rande der Stadt liegt einsam und verlassen ein urururalter Friedhof. Dort spukt es angeblich und grausame Monster steigen nachts aus den Gräbern, irren umher und fressen Menschen. Niemand kommt freiwillig hier her – außer für eine Mutprobe. Konrad muss so eine Mutprobe bestehen. Die großen Jungs aus seiner Straße haben ihn einen Angsthasen genannt und das will er nicht auf sich sitzen lassen, also wagt er sich allein auf den Friedhof. Dort trifft er tatsächlich auf Zombert – einen waschechten Zombie. Zwar verliert Zombert ab und an mal ein Körperteil, ist sonst aber nicht furchterregend, sondern sehr liebenswert. Sodass sich die beiden schnell anfreunden. Gemeinsam machen sich Konrad und Zombert mit Hund Waldi und Papagei Plapperkai daran, den Friedhof zu erkunden. Sie entdecken leere Gräber, spucken Kirschkerne, ärgern den alten Friedhofswärter Ignaz und zeigen den anderen Jungs, wer hier eigentlich die Angsthasen sind.

Der Auftakt einer schrägen Tulipan-ABC-Reihe: Ein Zombie-Erstleser!

Eine Leseprobe gibt es hier.

Kai Pannen, Tulipan Verlag, 2017
48 Seiten, € 8,85

Ausgezeichnet mit dem
Preuschhof-Preis für Kinderliteratur 2018

Hast Du einen Vogel?

Die selbstbewusste Vogeldame Holly hat genug vom Single-Dasein. Da Nesthocken sie ihrem Vogel fürs Leben kein bisschen näherbringt, schließt sie sich einem großen Schwarm an. Aber auch in der riesigen Vogel-Schar scheint es nur schräge Flattermänner zu geben … „Rosalie und Trüffel“-Autorin Katja Reider erzählt mit Witz und Charme die etwas andere Vogelhochzeit – federleicht illustriert von Kai Pannen.

Katja Reider und Kai Pannen, Lappan Verlag 2017
64 Seiten, €8,99

Alles gut

Garantiert ohne Risiken und Nebenwirkungen
Neues von den beliebten Gute-Laune-Schafen: Soforthilfe bei Schrecksituationen und traumatischen Erlebnissen – die etwas andere Art, Krisen zu meistern.
In bewährter Form stellt Claudia Croos-Müller einfache „Nebenbei“-Körperübungen vor, die bei belastenden Ereignissen beruhigend und stärkend auf die psychomentale Gesundheit wirken, zum Beispiel „Sich schütteln“, „Augen bewegen“ und „Hand auf die Brust“. Diese Übungen stabilisieren in kürzester Zeit das Nervensystem und schenken wieder Sicherheit, Zuversicht und Lebensfreude. Wie gewohnt machen die Übungen sehr viel Spaß und können überall und jederzeit ausgeführt werden.
Die von Kai Pannen illustrierten Gute-Laune-Schafe Oscar, Emily, Willy und Marie stellen die Übungen vor und verleihen auch diesem Band attraktiven Geschenkbuchcharakter mit Tiefgang.

Claudia Croos-Müller und Kai Pannen, Kösel Verlag, ab Mai 2017
48 Seiten, € 9,99